Das Einfamilienhaus – Teil 2 der Serie: Die beliebtesten Immobilien im Ndb. Bäderdreieck

Die Eigentumswohnung – Teil 1 der Serie: Die beliebtesten Immobilien im Ndb. Bäderdreieck
23. September 2014

Das Einfamilienhaus – Teil 2 der Serie: Die beliebtesten Immobilien im Ndb. Bäderdreieck

Das Einfamilienhaus – Teil 2 der Serie: Die beliebtesten Immobilien im Ndb. Bäderdreieck

Viele Menschen träumen vom eigenen Haus mit Garten. Das Einfamilienhaus stellt bei Familien die beliebteste Form von Wohneigentum mit dem höchsten Wohnwert dar.

Das Einfamilienhaus dürfte auch im Niederbayerischen Bäderdreieck der meist verbreitete Immobilientyp sein. Viele unserer Kaufinteressenten betrachten das Einfamilienhaus als den Immobilientypen mit dem höchsten Wohnwert und interessieren sich für den Kauf eines Einfamilienhauses in und um die Kurorte Bad Birnbach, Bad Griesbach und Bad Füssing.

Bevor man eine Immobilie kauft oder baut, sollte man analysieren, welche Art von Einfamilienhaus am besten den persönlichen Anforderungen gerecht wird.
Nachfolgend haben wir Ihnen die wichtigsten Vor- und Nachteile von Einfamilienhäusern (Bestand-/ und Neubauimmobilien) zusammengestellt.

Einfamilienhaus/freistehende Immobilie

Vorteile:

  • komfortable Wohnfläche,
  • Grundriss ideal für Familien,
  • das Wohnhaus hat in der Regel Fenster zu allen Seiten und ist dadurch lichtdurchflutet,
  • Terrassen/Wintergärten oder Balkone erweitern die Wohnfläche und den persönlichen Freiraum,
  • nachträgliche Anbauten/Erweiterungen sind in der Regel möglich, falls es die Situation erfordert,
  • eigenes Grundstück/eigener Garten (Entfaltungsmöglichkeit für die ganze Familie)
  • gute Rückzugsmöglichkeit,
  • Privatsphäre,
  • ideal für Haustierbesitzer,
  • meist bis zu 2 Garagen und zusätzliche Parkmöglichkeit auf dem Grundstück,
  • unabhängige Nutzung und Gestaltungsmöglichkeiten,
  • geringe Beeinträchtigung durch Nachbarn

Nachteile:

  • höhere Nebenkosten,
  • höhere Erhaltungs- und Pflegekosten,
  • arbeitsintensiver: Pflege/Reinigung durch größere Kubatur, regelmäßige Pflege des Gartens,
  • für das Alter oft weniger geeignet durch großen Pflegeaufwand des Wohnhauses und der Gartenfläche,

Einfamilienhaus – der Neubau:

Vorteile:

  • größte Gestaltungsmöglichkeiten (Ausstattung/Aufteilung und Zuschnitt)
  • eigene Vorstellungen können mit eingebracht werden,
  • Anlage der Außenanlagen nach eigenen Wünschen und Vorstellungen möglich,
  • geringere Energiekosten durch energieeffiziente Bauweise,
  • Möglichkeit der Kosteneinsparung durch Eigenleistung.

Nachteile:

  • der Einzugstermin ist planbar, kann sich aber möglicherweise verzögern,
  • bei Verzögerung des Einzugs ev. finanzielle Doppelbelastung durch Miete und Darlehenszinsen,
  • insgesamt höhere Anschaffungskosten,
  • in Neubaugebieten kann es länger dauern, bis in der Umgebung alle Häuser gebaut wurden und in der Nachbarschaft keine Bautätigkeit mehr stattfindet

Einfamilienhaus – die Bestandsimmobilie

Vorteile:

  • wenn keine größeren Sanierungen anstehen, ist der Bezug des Hauses sehr gut planbar,
  • das umliegende Siedlungsgebiet ist meist schon fertig bebaut,
  • wenig Arbeitsaufwand – das Haus ist bereits fertig gestellt ,
  • der Garten und die Außenanlagen sind in der Regel bereits angelegt.

Nachteile:

  • eventuell muss man Abstriche machen was die Aufteilung und Ausstattung betrifft,
  • die eigene Gestaltungsmöglichkeit ist gering,
  • bei Altbauten können nachträglich Mängel auftauchen, die zusätzlich Kosten verursachen,
  • bei älteren Häusern muss mit mehr Energiebedarf gerechnet werden

Fazit:

Ein Einfamilienhaus ist besonders für Familien mit Kinder und Gartenfans geeignet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.