Teil 3: Worauf ist zu achten beim Kauf einer Eigentumswohnung

Teil 2: Tipps für die Immobilienbesichtigung
25. Mai 2014
Teil 4: Worauf sollte man achten beim Kauf eines Wohnhauses
4. Juni 2014

Teil 3: Worauf ist zu achten beim Kauf einer Eigentumswohnung

Teil 3: Worauf ist zu achten beim Kauf einer Eigentumswohnung

Serie: Wie läuft ein Immobilienkauf ab?

Herr und Frau Klein, beide im Rentenalter, haben sich für den Kauf einer Eigentumswohnung entschieden.
Familie Klein wohnt derzeit noch in einem für das Ehepaar viel zu großen Wohnhaus, in dem die Kinderzimmer seit Jahren leer stehen. Viel zu viele Stufen verbinden die einzelnen Geschosse. Der Garten mit seinen Blumenbeeten, Sträuchern und dem Gartenteich ist nur noch Last. Die Kinder leben, ihr eigenes Leben und möchten das Wohnhaus nicht. Die Instandhaltung und Pflege des Hauses ist auf Dauer nicht mehr sinnvoll. Familie Klein hat sich deshalb entschlossen, das Wohnhaus zu verkaufen.

In diesem neuen Lebensabschnitt entscheiden sich viele unserer Kunden für einen Neuanfang und ein leichteres Leben. Sie denken um und entscheiden sich für den Kauf einer Eigentumswohnung. Eine Eigentumswohnung ist die ideale Immobilie, um möglichst lange selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden zu wohnen und unbeschwert den Lebensabend genießen zu können.

Folgende Unterlagen sollte man vor dem Kauf einer Eigentumswohnung einsehen:

Exposé der Eigentumswohnung

Das Exposé mit Grundrissen, Kaufpreis, Maklerhonorar, Wohnfläche, Baubeschreibung, Baujahr sowie den Werten aus dem Energieausweis. Wichtig zu wissen ist es, wie die Treppenhausreinigung, die Gartenpflege sowie das Schneeräumen geregelt sind.

Protokolle der Eigentümerversammlungen

Um sich einen Eindruck über die Hauseigentümergemeinschaft zu verschaffen und eventuelle Folgekosten durch Investitionen im Blick zu haben, sollte man die Protokolle der Eigentümerversammlungen der letzten 3 Jahre einsehen.

Aktueller Wirtschaftsplan für die Eigentumswohnung

Das monatlich zu zahlende Hausgeld für die Eigentumswohnung ist aus dem Wirtschaftsplan ersichtlich.

Jährliche Abrechnung der Nebenkosten/WEV-Abrechnung für die Eigentumswohnung

Die Hausverwaltung erstellt jährlich die Nebenkostenabrechnung. In der Nebenkostenabrechnung werden sämtliche Kosten aufgeführt, die für das Objekt angefallen sind (z.B. Müllentsorgung, Wasser, Hausstrom, Versicherungen, Hausmeister, Treppenhaus- und Gartenpflege, Heizkosten, Verwaltungskosten, Kontogebühren.) Außerdem ist aus der Abrechnung ersichtlich wie hoch die Instandhaltungsrücklage für die gesamte Immobilie angespart ist.

Teilungserklärung und Gemeinschaftsordnung

Aus der Teilungserklärung geht die Aufteilung des Gebäudes hervor. Die Größe der Wohnung sowie die zur Wohnung gehörenden Räume – wie Keller, Kfz-Stellplätze, Garagen, Abstellräume. Die Gemeinschaftsordnung ist in der Regel Bestandteil der Teilungserklärung. Die Gemeinschaftsordnung regelt das Zusammenleben in der Gemeinschaft.
Hat man sich für den Kauf einer Eigentumswohnung entschieden, sollte man sich vor Beurkundung einen Kaufvertragsentwurf vom Notar zukommen lassen. Dies hat zum Vorteil, dass man sich im Vorfeld über die Vertragsinhalte informieren kann. Fragen und Unstimmigkeiten können so im Vorfeld noch geklärt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.